Richter aus Texas ordnet Verhaftung des Ex-Senators an

  • Posted on
  • Posted in Bitcoin

Richter aus Texas ordnet Verhaftung des Ex-Senators im Zusammenhang mit Krypto-Betrug an

Ein Bundesrichter in Texas hat Haftbefehle gegen David Schmidt, einen ehemaligen Senator des Bundesstaates Washington, erlassen. In einer Anhörung vor der United States Securities and Exchange Commission (SEC) ordnete Richter Robert Pitman an, dass der ehemalige Senator Schmidt und ein Mitarbeiter gezwungen werden, vor Gericht zu erscheinen, nachdem sie nicht erschienen waren, um auf Betrugsfälle zu antworten.
jährliche Bitcoin Future Renditen

Der Fall betraf den Ex-GOP-Senator Schmidt und zwei seiner Kohorten, Rupert Dunlap und Nicole Bowdler, die des Betrugs mit der Meta-1-Münze beschuldigt wurden. Das Vermögen, das von Schmidt gebilligt wird, behauptet, es sei mit „1 Milliarde Dollar an Kunstgegenständen oder 2 Milliarden Dollar an Goldbeständen“ unterlegt. Das Programm versprach den Anlegern außerdem jährliche Bitcoin Future Renditen von 224.923%, obwohl es nie über eigene Wertmarken verfügte.

Zwischen April 2018 ist es dem Programm gelungen, auf der Grundlage dieser Forderungen 4,3 Millionen Dollar von den Investoren aufzubringen. Die „Münzen“ der Firma wurden für zwischen 22,22 und 44,44 Dollar verkauft, je nachdem, wann der Kauf getätigt wurde. Außerdem versprachen sie den Anlegern zu einem bestimmten Zeitpunkt unterschiedliche Renditen, was zu den Beschwerden führte, die sie schließlich als Betrüger entlarvten.

Die SEC fror im vergangenen Monat zunächst die Vermögenswerte der Firma ein und erklärte in einer Ankündigung, dass sie ihre Betreiber wegen Betrugs anklagen werde. Die Finanzaufsichtsbehörde deutete jedoch auch an, dass sie lediglich die Ausspülung und Geldstrafen, nicht aber Gefängnisstrafen für die beteiligten Personen verfolgen würde.

Trotz des Einfrierens des Vermögens und der Tatsache, dass sie nicht ins Gefängnis gehen würden, weigerten sich die Angeklagten jedoch, zu ihrer Anhörung zu erscheinen. In Wirklichkeit warben Dunlap und Bowdler weiterhin für die Firma. Die SEC reichte ferner einen Antrag auf Missachtung gegen sie ein.

Nun sind die Dinge eskaliert, da Richter Pitman derzeit versucht, sowohl Schmidt als auch Dunlap zu verhaften. Wie er erklärte, werden einfache Geldstrafen sie nicht dazu veranlassen, von der Tat abzulassen. Angesichts der Zahl der Vermögenswerte, über die sie verfügen, scheint eine Verhaftung auch eine eindeutigere Strafe zu sein.

„Wenn sie inhaftiert werden, werden Dunlap und Schmidt nicht in der Lage sein, die Operationen von Meta 1 fortzusetzen, Marketing-Videos zu erstellen oder E-Mails an ihre mutmaßlichen Investoren zu schicken“, fügte er hinzu.

Senatoren bei Verbrechen erwischt

Der Haftbefehl wird vom U.S. Marshals Service ausgeführt, und die Angeklagten werden in den westlichen Bezirk von Texas gebracht. Es ist jedoch erwähnenswert, dass kein Haftbefehl unterzeichnet wurde, um Bowdler vor Gericht zu bringen.

Schmidt ist nur der jüngste in der Reihe der Pro-Crypto-Kongressmitglieder, die sich in das eine oder andere Verbrechen verwickelt sehen werden. Kürzlich fand sich auch die georgische Senatorin Kelly Loeffler in heißem Wasser wieder, nachdem Berichte bestätigten, dass sie mit privilegierten Informationen über das Coronavirus gehandelt hatte.

Die Republikanerin Kelly Loeffler diente auch als Geschäftsführerin der institutionellen Krypto-Investmentfirma Bakkt, bevor sie Ende letzten Jahres in den Senat laut Bitcoin Future berufen wurde. Im März wurde jedoch in einem Bericht behauptet, dass sie an einer Ausschusssitzung über das Virus teilgenommen habe. Am selben Tag machten sie und ihr Ehemann, der Vorsitzende des Interkontinentalen Austauschs Jeffrey C. Sprecher, einige verdächtige Geschäfte.

Die Gegenreaktion zwang Loeffler, alle ihre Aktienbestände zu liquidieren, da sie bestätigte, dass sie künftig nur noch in Investmentfonds und ETFs investieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Theme BCF By aThemeArt - Proudly powered by WordPress .
BACK TO TOP